Wort zum Sonntag
Wöchentliche Satire (C)Marvin C. Stahl

1. Januar 2000

Millennium-Katastrophe

Hallo Allemiteinander!

Tja, da hab' ich mal wieder Recht behalten. Demonstrativ ließ ich meinen Computer am Ende des 31. Dezember angeschaltet und mit dem Internet verbunden. Es wurde 23:59:58... 23:59:59... 00:00:00... und es erschien der 1. Januar 2000 ohne das mein Rechner hustete. Sofort schaltete ich alle Nachrichtensender auf meiner Multimediamultinormenfernsehwand an um zu sehen, welche Katastrophen weltweit geschehen sind... wieder nix! Wo sind denn nun die abstürzenden Flugzeuge, die röchelnd sterbenden Patienten der Intensivstationen und der durch den Millenniumbug ausgelöste Atomkrieg? Sollte Akten-Meier mit seinen aufdeckenden Reportern der einzige Visionär gewesen sein, der 100%ig falsch lag mit seinen gut recherchierten Weltuntergangsfakten?

Ganz sicher nicht! An allen Ecken und Enden war monatelang zu lesen, welch' furchtbare Dinge uns am Jahreswechsel ausrotten werden. Waren es auf der einen Seite Vulkane, wild gewordene Meteoriten, Erdbeben der Stärke 666 auf der Richterskala oder Flotten mordgieriger Aliens, so malten andere Informationsquellen den Niedergang der Zivilisation durch technische Pannen welche die Weltwirtschaft zum Erliegen bringt. Von all dem ist, wie das Lesen dieser Zeilen schlagkräftig beweißt, nichts, aber auch rein gar nichts eingetroffen. Haben sich Warner und Propheten so geirrt? Nein, denn noch hatten wir den Jahrtausendwechsel gar nicht! Er steht uns am Ende dieses Jahres bevor, denn schließlich fing unsere Zeitrechnung nicht mit dem Jahr Null an! Also haben alle Chaoten, Sektierer und sonstige Spinner noch eine Chance... Sylvester 2000!

Die armen, armen Eltern, die sich vor neun Monaten schweißtreibend abgemüht haben, dass so genannte Millenniumsbaby zu zeugen, sind nun allesamt in den Arsch gekniffen. Das Rennen machte, wie soll es auch anders sein, ein Berliner Kind um Schlag 3 Sekunden nach Mitternacht. Es würde mich interessieren, wie die das festgestellt haben. Ist ein Kind mit dem Austritt aus dem Mutterleib, dem ersten Schrei oder, was plausibel ist, der Abnabelung geboren? Sei's drum... das Münchener Gör betrat die blauweiße Bühne des bodenständigen Wahnsinns um 3 Minuten nach Mitternacht. Wieder ein Beweis, dass die Langsamkeit und maßlose Unterlegenheit der Bayern gegenüber den Berlinern sowohl genetisch wie schicksalhaft determiniert sind!

Ich kann das Wort Millennium schon nicht mehr hören. Müssen wir denn allen dummen amerikanischen Scheiß mitmachen, nur weil diese Popcorn fressenden Hilfsmenschen kein englisches Wort für Jahrtausend haben? Es ist sicher, dass 99 von 100 Leuten auf der Straße nicht wissen, wie man dieses ach so geliebte Wort fehlerfrei schreibt! Das hielt sie jedoch nicht davon ab, dieses Sylvester soviel Schampus zu saufen, wie nie zuvor zu irgendeinem Anlass. Ich bin jetzt schon gespannt, welchen Blödsinn sich die Veranstalter zum Jahrtausendwechsel... sorry... zum Millennium 3000 einfallen lassen. Der Jahrtausendwechsel am 31. Dezember im Jahre des Herrn 999 war recht öde... keine Chinaböller, kein Schampus und Modern Talking trat auch nicht auf... wenn   es mir manchmal auch so scheint, als wenn sie bereits damals mit ihren Kastratenstimmen hirnlose Hits gefistelt hätten!

Ich wünsche euch ein entspanntes Jahr 2000!

Amen
Marvin

Weitere respektlose Satiren    Kommentar zum Text im Forum abgeben