Was ist das besondere an Essstäbchen?

Essstäbchen werden meistens in China, Ostasien, Japan, Vietnam, Korea und wird auch zum Teil in Thailand als Essbesteck verwendet. Hier wird das Gericht so serviert, dass ein Messer zum essen nicht benötigt wird. Das Essen wird mit den Essstäbchen nicht aufgespießt. Im Gegensatz, es wird nur einfach gegriffen. Zum Beispiel in Korea kann man die Essstäbchen durch einen Löffel ergänzen.

Essstäbchen überwiegend in Asien

Allerdings können sie zum Essen auch als alleiniges Besteck benutzt werden. Anhand von Gräberfunden wurde um 1500 v. Chr. festgestellt, dass die Form von Essstäbchen in China bereits Verwendung fand. Durch Missionare und buddhistische Priester gelangten die Essstäbchen im 7. Jahrhundert nach Japan und Korea. Man kann also sagen, dass sie in den Ländern ausgebreitet sind, die überwiegend im kulturellen Bereich von China beeinflusst wurden.

In der früheren Zeit wurden die Essstäbchen aus Bambus hergestellt. Reiche Fürsten und Kaufleute benutzten auch oft schön geschnitzte Essstäbchen aus Elfenbein oder Jade. Die heutigen Stäbchen sind meistens aus anspruchslosem Plastik, Metall oder Holz hergestellt.

Die Unterschiede der Essstäbchen

Meist sind die chinesischen Stäbchen aus Holz angefertigt und gehen ungefair 25 cm in die Länge. Da die chinesische Küche sehr gerne heißes Fett verwendet, ist ein angemessener Abstand zum Gericht von Vorteil.

Dagegen sind die Essstäbe in Japan doch wesentlich kürzer als die in China, bestehen jedoch aber auch aus Holz. Da der Reis in Japan recht teuer war, begann man ihn mit anderen verschiedenen Getreidesorten zu strecken. Dadurch ließ er sich dann aber schlechter mit Stäbchen essen, da er durch das andere Getreide nicht mehr so gut aneinander klebte.

Von Japanern geprägte Taiwaner und Japaner führen beim Essen üblicherweise die Reisschale zum Mund. Denn da würden die längeren Stäbchen erheblich hindern. Meist aus Metall sind die Essstäbchen aus Korea.

Sie sind oval und sind mittellang, dass wiederum für weichere Gerichte wie Tofu oder Fisch von Vorteil ist. In Taiwan und Korea verwendet man beim Verzehr von Reis oder Suppen zusätzlich noch einen Löffel.

Essstäbchen zum Trainieren des Gehirns

Aber nicht nur zum Verzehren von Gerichten sind die Essstäbchen hervorragend, sondern auch zum Trainieren des Gehirns. Denn zum Beispiel kleine Kinder werden bereits schon im Kindergarten gefördert, indem sie Erbsen oder kleine Gegenstände mit den Stäbchen auflesen müssen.

Um mit diesen Essstäbchen überhaupt essen zu können, muss man zuerst das dickere Ende zwischen Zeigefinger und Daumen legen. Währendessen beruht sich der mittlere Teil auf der Ringfingerspitze. Dieses wird aber nicht bewegt.

Jedoch das zweite Essstäbchen wird parallel (wie ein Stift) mit den Daumenspitzen, Mittel- und Zeigefinger festgehalten. Nun wird dieses Stäbchen zum festliegenden ersten Stäbchen hin und dann wieder weg bewegt.