Abnehmen ohne Diät, geht das?

Abnehmen ohne Diät ist weitaus besser und effektiver, wie mit sogenannten Crash Diäten wie z.b. die Kohlsuppendiät. Während man bei dieser Diät zwar durchaus schnell abnehmen kann, hat man meistens die Kilos schneller wieder drauf, wenn man wieder anfängt, richtig zu essen.

Das ist auch häufig bei anderen Diäten der Fall, und man hat hinterher sogar oftmals noch viel mehr Kilos auf der Hüfte.

Abnehmen beginnt im Kopf

Abnehmen ohne Diät beginnt im Kopf, man kann es also nur schaffen dauerhaft Kilos zu verlieren und zu halten, indem man es auch wirklich möchte. Der Wille ist hier also der richtige Weg. Abnehmen ohne Diät kann man also, wenn man sich auf seinen Körper einstellt.

Hunger überlisten hilft

Den Hunger kann man überlisten, wenn man zunächst erst mal ein warmes Glas Wasser trinkt. Denn die Flüssigkeit beruhigt und füllt den Magen. Außerdem wird Hunger oftmals auch mit Durst verwechselt.

Wenn man nun beim Mittagessen sitzt, sollte man darauf achten, dass man nur so lange isst, bis sich das natürliche Hungergefühl einstellt. Der Teller muss also nicht jedes Mal leer werden, um ein bisschen zu tricksen, kann man auch kleinere Teller benutzen. Sicherlich ist es auch sinnvoll, wenn man den Teller gar nicht erst überfüllt.

Langsam essen und gut durchkauen

Wer langsam isst und seine Nahrung gut durchkaut, wird feststellen, dass er weniger isst. Denn das Gehirn braucht einen Moment lang, um zu signalisieren, dass man satt wird, und durch die längere Zeit, passiert dieses somit schneller. Der Magen verdaut das Essen außerdem besser, wenn man ihn nicht zu schnell überfüllt.

Halten sie sich an Regeln beim Abnehmen ohne Diät

Abnehmen ohne Diät kann also gut funktionieren, wenn man sich an ein paar Regeln hält. Feste Essenszeiten tragen ebenfalls dazu bei, dass sich das Hungergefühl regeln lässt. Wer statt 3 Mahlzeiten zu 5 kleineren greift, kann hier auch schnell feststellen, dass man nicht hungern muss, um gesund abzunehmen.